Verkehrsunfall und Verkehrsrecht

Das Verkehrsrecht ist eines der weitgefassten Bereiche des Rechts überhaupt. Es kann grob in die folgenden Punkte unterteilt werden:

Verkehrsunfallrecht

Was tun nach einem Unfall? Wie verhalte ich mich richtig?
Wie bekomme ich meinen Schaden vollständig ersetzt?
Welche Schadenspositionen kann ich überhaupt gegenüber wem geltend machen?
Was kann und muss ich unternehmen?
Kann ich mir einen Mietwagen nehmen?
Wieviel darf die Reparatur meines Wagens kosten?
Kann ich Schmerzensgeld verlangen?
Wer zahlt meine ärztlichen Behandlungskosten?

Diese Fragen und viele weitere stellen sich unsere Mandanten nach einem Unfall.

Es gilt einiges zu beachten, denn man muss sich bewusst machen, dass einem sowohl als Geschädigtem, als auch als möglichem Unfallverursacher, Versicherungen mit spezialisierten Schadens- und Rechtsabteilungen gegenüberstehen, welche den ganzen Tag nichts anderes tun, als Ihre Ansprüche abzuwehren und klein zu halten.
Dies gilt leider auch oft für die eigene Versicherung, die den Schaden gegenüber dem Unfallgegner klein halten möchten und dem Fahrer oder Halter den schwarzen Peter zuschieben möchte.

Die eigenen Anwaltskosten sind dabei als Rechtsverfolgungsschaden in der Regel zumindest nach der Haftungsquote oder über die eigene Rechtsschutzversicherung ersetzbar. Hierüber klären wir Sie im Einzelfall gerne auf und organisieren für Sie die Unfallabwicklung.

Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht

Geschwindigkeitsverstöße, Rotlichtverstöße, Abstandsverstöße, Handyverstöße, unzureichende Ladungssicherung etc. und daraus resultierende Bußgeldbescheide sowie Fahrverbote nach einem unübersichtlichem Punktesystem, verbunden mit einem komplexen Verfahrensrecht, sind alles Teil des Verkehrsordnungswidrigkeitenrechts.

Mit diesem sehen sich unsere Mandanten in der Praxis konfrontiert und am Ende droht Ihnen womöglich der Fahrerlaubnisentzug oder ein langes Fahrverbot.
Dies kann in einigen Fällen sogar zum Verlust der beruflichen Existenz führen, wenn die Fahrerlaubnis für deren Ausübung benötigt wird.
Manchmal droht sogar der Übergang ins Strafverfahren.

Dem gilt es rechtzeitig durch Rat und Tat eines Anwalts entgegen zu wirken, denn eine kleine Unaufmerksamkeit kann später große Konsequenzen haben. Die Kosten dafür halten sich oft im Rahmen und sind im Falle des Vorhandenseins einer Rechtsschutzversicherung fast immer abgedeckt.

Verkehrsstrafrecht

Ermittlungsverfahren, Strafbefehlsverfahren, Alkoholdelikte, gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, Nötigung, Unfallflucht, fährlässige Körperverletzung etc., verbunden mit der Entziehung der Fahrerlaubnis und des Führerscheins, sind alles Verkehrsstraftaten die im alltäglichen Straßenverkehr anfallen können.

Um eine Verurteilung zu vermeiden, sollte frühzeitig anwaltlicher Rat eingeholt werden, denn schnell ist eine Äußerung gegenüber den Strafverfolgungsbehörden gemacht, die einen später wie ein Boomerang trifft.

Spätestens wenn ein Hauptsacheverfahren eingeleitet wurde, sollte wegen des Verfahrensrechts mit seinen Beweisanträgen, der Hauptverhandlung und möglicherweise der Einlegung eines Rechtsmittels ein Anwalt konsultiert werden.

Verkehrsverwaltungsrecht

Fahrerlaubnisverordnung, Neu-/Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, Entziehung der Fahrerlaubnis, Begutachtung, insbes. MPU, Punktesystem, Tilgung und Verwertung von Eintragungen, ausländische Fahrerlaubnis, Fahrtenbuchauflage, spezielle Verkehrsregelungen – Anordnung und Unterlassung, polizeiliches Abschleppen von Kraftfahrzeugen und entsprechender Rechtsschutz im Verwaltungsrechtsweg sind die maßgeblichen Punkte, welche in diesem Bereich lauern. Dabei handelt es sich eingriffsintensive Maßnahmen der Behörden, welchen man sich ausgesetzt sieht.

Um sich davor zu schützen und diese Maßnahmen abzuwehren, sollte man rechtzeitig fachkundigen Rat durch einen Anwalt einholen.

Autokauf und Kfz-Leasing

Probleme beim Kauf von Neu- und Gebrauchtwagen, beim finanzierten Kauf, bei der Fahrzeugreparatur, bei der Fahrzeuggarantie oder Kfz- Leasing sind die Problemfelder mit welchen sich unsere Mandanten beim Erwerb eines Fahrzeuges, dessen Veräußerung oder Reparatur ausgesetzt sehen.

Wir vertreten und beraten dabei gleichermaßen Kunden, Kfz-Werkstätten, Kfz-Verkaufshäuser und Unternehmen mit einem Fuhrpark bei Abwicklung der umfangreichen Vertragsverhältnisse.

Scheuen Sie sich nicht mit uns Kontakt aufzunehmen, denn nichts ist ärgerlicher, als mit einem beschädigten Fahrzeug herumfahren zu müssen oder einem Kunden einen Schaden ohne Verpflichtung zu ersetzen.